Mittwoch, 12. September 2012

Als Autor fürchtet man ja immer ...

... dass das Werk verrissen wird. - Aber noch bevor es fertig ist?? 




Na gut, ich wollte die Timeline zum zweiten Band meiner Ono-(Vampir)Reihe sowieso umschreiben und neu ausdrucken ...

Kommentare:

  1. Hallo, Monika! Leider ist der Videofilm derzeit nicht zu sehen. Aber Verreißen vor dem Gelesenhaben ist unzulässig. Nach den zwei gelesenen Leseproben aus "Anna träumt" wüsste ich gern, ob die Ironie dort mit Deiner Absicht steht oder ob ich sie dort hineingelesen habe?
    Liebe ich darneben, wenn ich dort die banale Tragikomik durchschnittlicher Iche herauslese, die allerdings durch den köstlich ironischen Ton ihrer Banalität enthoben wird?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hyperion,

    das Video scheint schon eine ganze Zeit unsichtbar zu sein. Komisch. (Kann es leider nicht wiederfinden; ist aber auch auf FB zu sehen.) Jedenfalls ist es eine Katze, die da meine Seiten zerreißt. Die darf das, bevor ... na, sagen wir lieber, ohne es gelesen zu haben ;-)

    Ob es "köstlich ironisch" ist, weiß ich nicht. Aber ansonsten liegst du richtig :-)

    AntwortenLöschen
  3. Na, ja: Ob etwas köstlich IST, vermag niemand zu wissen.
    Aber (je)man(d) mag es schmecken und so deuten. Und mir reicht das durchaus ... :-)
    Aber danke!

    AntwortenLöschen