Montag, 15. Oktober 2012

Entscheidungen


So, jetzt habe ich den zweiten Band aus der Ono- (Vampir-)Reihe fast fertig. Den ersten habe ich bei nur zwei Verlagen eingereicht bis jetzt. Das könnte wohl ein bisschen wenig sein ... (Man sollte es wohl eher bei mindestens 20, noch besser 200 Verlagen versuchen) - Na ja, einer der beiden scheint wenigstens Interesse zu haben. Abwarten ...


Ich frage mich, ob ich "Anna träumt" jetzt doch mal über die Selfpublishing-Schiene als Printversion heraus geben sollte. Das muß ich leider selbst entscheiden; da hilft abwarten nichts ... 

Und zu guter Letzt:

Wer bei mir in diesem Leben noch Meditation lernen will, sollte sich jetzt bei der VHS in Lübeck anmelden   Ich überlege, diesen letzten meiner Kurse nach dem Herbstsemester auch aufzugeben ... 



Kommentare:

  1. Hallo, Monika! Wenn ich mir das rotweiße Zappelteufelchen ansehe und versuche, es mit dem Gedanken der Meditation oder deren Lernung zu verbinden, dann kommt mir ein irres Grinsen auf. Worin mag dies wohl begründet liegen? :-)
    Habe gerade die zwei Leseproben aus "Anna träumt" gelesen und - jetzt kommt's: viel gelacht. So, wie bei dem Teufelchen und der Meditation. Hoffentlich verletzt dies die Autorin nicht?! Würde gern mehr lesen, jedoch nicht über Ih-Buck (ebook). Sind die drei Werke (auch "Fremd" und "Sabrinas Enttäuschung") auch anderweit zu bekommen?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hyperion,

    irres Grinsen ist in Ordnung ;-)

    Ja, ich kann vollkommen verstehen, wenn man die Bücher lieber in der Hand halten als auf dem Monitor sehen möchte. Die Anna werde ich hoffentlich bald als Printversion herausbringen. Für "Fremd" lohnt es nicht. Das ist wirklich nur eine klitzekleine Kurzgeschichte. Und die "Sabrina" würde ich dir gar nicht so unbedingt empfehlen. Das ist ein 'Groschenroman'!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Gut! Du hegst also ein (Re-)Sentiment gegen Groschenromane. Sogar gegen Deine eigenen. :-)
    Lässt Du es mich wissen, wann Annas "Printversion" zu bekommen ist?

    AntwortenLöschen