Donnerstag, 5. November 2015

(Lese)Zeichen

Normalerweise schreibe ich hier ja aus Sicht einer Autorin. Aber natürlich beobachte ich mich auch selbst als Leserin. Und ... nun ja, es passiert mir, dass ich - wenn ich eine Zeitlang in meinem Reader gelesen habe und ihn nun weglegen möchte - ganz in Gedanken versuche, ein Lesezeichen hineinzustopfen. (Was, selbst wenn es ginge, völlig überflüssig wäre, da der Reader sich ja die zuletzt gelesene Stelle merkt.) Ich gucke mich dann immer ganz verstohlen um, ob mich auch keiner dabei beobachtet hat ;-)

Was umgekehrt die gedruckten Texte betrifft, kommt es immer mal wieder vor, dass ich auf der Suche nach einer Auskunft zu einer bestimmten Textstelle für einen Sekundenbruchteil die Volltextsuche aktivieren möchte. Was mich nun aber wirklich stutzig macht:

Ich habe mich jetzt dabei ertappt, wie ich in einem gedruckten Buch mitten auf die Seite getippt habe, um sie umzublättern. Das gibt mir langsam zu denken ...



Kommentare:

  1. Ist mir auch schon passiert, klicken Sie auf weiter! Eine Steigerung wäre, beim Blick aufs dem Fenster das Regenwetter weiterklicken wollen!

    Gruß von Michael

    AntwortenLöschen
  2. Solange nicht auf den Katzen nach dem Kontextmenü gesucht wird...

    AntwortenLöschen